FREIWILLIGE FEUERWEHR MATZING

FAHRZEUG

FLORIAN MATZING 43/1

Das Löschgruppenfahrzeug LF10/6 der Freiwilligen Feuerwehr Matzing dient als Erstangriffsfahrzeug im Schutzbereich. Es ist in der Regel das erste Einsatzfahrzeug an der Einsatzstelle und neben der Ausrüstung zur Brandbekämpfung auch mit Geräten zur einfachen technischen Hilfeleistung ausgestattet. Ein erster Zugang z.B. zu eingeklemmten Personen für das Rettungpersonal kann mit diesen Gerätschaften erfolgen.
Durch die Bundesstraße, welche durch den Schutzbereich verläuft ist das LF mit zusätzlichem Sicherungmaterial ausgestattet.
Zusätzlich verfügt das Fahrzeug über einen Lichtmast, der das Arbeiten in der Dunkelheit erleichtert und wertvolle Minuten beim Ausleuchten der Einsatzstelle spart. Auch die Traun verläuft durch den Schutzbereich der Feuerwehr Matzing, weshalb das Modul Wasserschaden, welches im wesentlichen aus einem Wassersauger, einer Tauchpumpe und Wathosen besteht auf dem Fahrzeug verlastet. Eine Chiemsee-Pumpe ergänzt dieses Modul. Eine Motorsäge dient bei Baumstürzen im Winter oder nach Stürmen.
Bei Einsätzen die größeres oder technisches Gerät in größerer Menge verlangen werden die umliegenden Wehren hinzugerufen. Ebenso ist das LF aus Matzing auch bei Einsätzen im Stadtgebiet sowie gemeindeübergreifenden Einsätzen zur Stelle

Technische Daten
Funkrufname Florian Matzing 43/1
Norm-Bezeichnung Löschgruppenfahrzeug 10/6 (LF10/6)
Fahrgestell MAN TGL 10.180 BB
Aufbau Ziegler, ALPAS Technologie, TOP-INTEGRO
Baujahr 2008
Leistung 132 kW (180PS)
Gesamt-Gewicht 10.000 kg
Bestatzung 1/8
Pumpe FPN 10-1000 (10 bar, 1000 l/min)
Tank-Volumen 800 l + 120 l Schaum in Kanistern
Beladungs-Module DIN 14530, Teil 5
A: Motorsäge, B: Strom, C: Beleuchtung, D: Tragkraftspritze TS8/8, F: Gerätesatz Absturzsicherung, H: Wasserschaden
Zusatz-Beladung Wärmebildkamera, LED Handleuchten

EHEMALIGE FAHRZEUGE

• Florian Matzing 44/1 - TSF 1983-2008